Image for Perfekte Gesundheit beginnt mit deiner Konstitution

Perfekte Gesundheit beginnt mit deiner Konstitution

More places Our map markings are approximate only to maintain privacy

Wir alle wollen gesund sein, damit wir das Leben so gut es geht genießen und unser volles Potenzial ausleben können. Oft scheint ausgezeichnete Gesundheit allerdings nur schwer erreichbar: Wir erkälten uns oder werden krank im Jahreszeitenwechsel oder leiden unter Stress und Sorgen, weil das Leben seinen Tribut fordert. Der ‚heilige Gral‘ perfekter Gesundheit ist daher nicht immer erreichbar. Die eigene ayurvedische Konstitution zu kennen und zu verstehen, kann eine Hilfe auf dem Weg zu besserer Gesundheit sein – selbst wenn sich dieses Konzept zunächst einmal sehr fremd anfühlt.

Der Ayurveda zeigt uns, dass alles im Leben eine angeborene Konstitution hat: Personen, Tiere, Nahrungsmittel, Krankheiten oder sogar Orte. Deine ayurvedische Konstitution, die der Ayurveda als dein prakriti (deine Natur) bezeichnet, bestimmt deine Eigenschaften, Tendenzen und persönlichen Charakterzüge.

Entscheidend ist aber, dass deine Konstitution dir einen tiefen Einblick gibt, wie du leben und dich ernähren solltest, und wie du das Beste aus deinem Leben herausholst.

Die drei Doshas der ayurvedischen Konstitution

Obwohl jeder von uns wunderbar einzigartig ist und es so viele Konstitutionen wie Menschen gibt, teilt uns der Ayurveda in drei konstitutionelle Haupt-‚Typen’ ein, die Doshas: Wind oder vata, Feuer oder pitta, und Wasser oder kapha.

Diese Doshas stellen Qualitäten dar, die alle Körperfunktionen beeinflussen, von biologischen Prozessen zu Gedanken und Gefühlen. Jeder von uns trägt Anteile aller drei Doshas in sich doch macht uns erst das Mischungsverhältnis oder ihre individuelle Kombination in uns zu dem, was wir sind.

So sind zum Beispiel manche Menschen nur pitta, andere vata-pitta oder vata-kapha – Das dominante Dosha wird zuerst genannt. Es gibt auch Menschen, bei denen alle drei doshas perfekt ausbalanciert sind – vata-pitta-kapha –, wenn das auch selten ist.

Die uns innewohnenden Doshas besitzen wir seit unserer Geburt, doch sind sie nicht unveränderbar. Sie können sich mit unserem Essen verändern, mit unserem Glückszustand, mit unserer Schlafenszeit und sogar mit dem Wetter, ob es zum Beispiel heiß oder kalt ist.

Wenn die Doshas nicht im Gleichgewicht sind

Wenn durch die Umstände ein Dosha übermäßig oder erregt wird und unseren persönlichen Schwellenwert übersteigt, verursacht es eine zeitweilige Dysbalance. Wenn diese unbehandelt bleibt, kann das Gesundheitsprobleme mit sich bringen.

Zum Beispiel könnte ein von Natur aus ‚heißer’ pitta-Typ, der in einem heißen Land scharfes Essen verzehrt zu pitta werden. Die Folge davon könnten rötliche, brennende und juckende Hautausschläge sein.

Wenn nun das dominante Dosha oder die Qualität deiner ayurvedischen Konstitution durch Eigenschaften verstärkt werden, die ihm ähnlich sind – so lehrt es die ayurvedische Praxis – dann kann das dominante Dosha genauso reduziert werden, wenn man sich Erfahrungen, Nahrungsmitteln und Umgebungen aussetzt, die gegensätzlich dazu sind.

Einfacher ausgedrückt glaubt die ayurvedische Lehre daran, das ‚Gleiches durch Gleiches erhöht‘ und ‚Gegensätzliches durch Gegensätzliches ausbalanciert‘ wird. Und genau dieses bescheidene Prinzip ist entscheidend dafür, zu verstehen, wie die ayurvedische Lebensweise funktioniert. Gleichzeitig ist es der Schlüssel dafür, wie du deine Konstitution stärken und pflegen kannst und deine Gesundheit zum Blühen bringst.

Zuerst musst du dafür aber herausfinden, welches Dosha oder welche Doshas deine ayurvedische Konstitution ausmachen - unser Dosha Selbsttest kann dir dabei helfen.

Autorenporträt

Pukka Logo

Sebastian Pole, Co-founder and Herbal Director

Ich bin einer der Gründer von Pukka Herbs und unser leitender Kräuterexperte, als der ich alle unsere Bio-Produkte entwickle. Dazu führe ich seit 1998 meine eigene Praxis für Kräuterheilkunde im britischen Bath und bin Mitglied der Ayurvedic Practitioners Association für Ayureveda-Ärzte, des Register of Chinese Herbal Medicine für Chinesische Kräuterheilkunde und des Unified Register of Herbal Practitioners, dem Verband britischer Pflanzenheilkundler. Ich bin von ganzem Herzen überzeugt von den Prinzipien des Ayurveda und arbeite mit ihnen, um zu einem positiven Wandel und zu besserer Gesundheit beizutragen. Seit meiner Zeit in Indien liebe ich es, vegetarisch zu kochen, regelmäßig Yoga zu machen und mich mit pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln fit und gesund zu halten. Es ist meine große Passion, ein Unternehmen zu führen, das den positiven Wandel in der Welt inspiriert und allen den Nutzen der wunderbaren Pflanzenkräfte bringt, mit denen wir in Verbindung treten . Auf meiner großen Farm in Somerset baue ich eine bunte Vielzahl an Heilkräutern und Pflanzen an, die meine Familie ebenso genießt wie meine Bienen.

Weitere Pukka Stories zum Thema