Was ist“ FairWild“?

Der „FairWild“-Standard wird von der „FairWild Foundation“ verwaltet. Er trägt dazu bei, wildwachsende Pflanzenarten und ihre natürlichen Lebensräume zu schützen. Gleichzeitig berücksichtigt und respektiert er tief verwurzelte Traditionen und die Lebensgrundlagen der von ihnen abhängigen Lebensgemeinschaften.

Im Rahmen der „FairWild“-Zertifizierung werden die Sammler*Innen in Praktiken der nachhaltigen Sammlung geschult: so lernen sie, bei der Ernte einen Teil der Pflanze im Boden zu belassen, damit sie im folgenden Jahr wieder wachsen kann. Die „FairWild“-Sammler*Innen lassen einen Teil der Pflanzen stehen, damit sie ausreifen und sich natürlich vermehren können.

Um den zusätzlichen Aufwand und die Zeit zu berücksichtigen und zu würdigen, den die nachhaltige Kräutersammlung von „FairWild“ erfordert, bekommen „FairWild“-Sammler*Innen eine zusätzliche Vergütung. Ein weiterer Betrag - die so genannte „FairWild“-Prämie - wird von Pukka an die Sammlergenossenschaft gezahlt. Dieses Geld kann die lokale Gemeinschaft für eigene Sozial- und Umweltprojekte einsetzen.

Auf unserer Website unter https://www.pukkaherbs.de/dein-wohlbefinden/stories/people/partners/fairwild/ kannst du mehr über „FairWild“ lesen.