Zurück Image for Little Retreat: Trikonasana – Dreieckstellung

Little Retreat: Trikonasana – Dreieckstellung

Meditation, ausgeglichene Ernährung und körperliche Aktivität zur Stimulation unserer Energiereserven helfen uns dabei. Besonders in der Tradition des Yoga weiß man schon seit Jahrtausenden um die Vitalisierung durch geeignete Haltungen, Atemübungen und Meditation. Für dich haben wir die wichtigsten zu diesem Thema in Zusammenarbeit mit OGNX in unserem Guide „Little Retreat – Deine Yoga Auszeit“ zusammengestellt.

Hier findest du die erste Übung: Trikonasana – Dreieckstellung

So geht’s: Mache einen großen Schritt nach rechts (ca. eine Beinlänge). Rechter Fuß zeigt gerade nach vorne, linker Fuß ist ca. 15-20 Grad nach innen eingedreht. Jetzt breite deine Arme in Schulterhöhe weit zur Seite aus, bis sie sich parallel zum Boden befinden. Mit der Ausatmung beuge dich jetzt langsam nach rechts, das rechte Bein bleibt gestreckt. Lege deine vordere Hand zwischen Knie und Fuß auf dem Schienbein ab, wo es dir ohne Anstrengung möglich ist (gerne auf einem Block). Dein Brustkorb bleibt geöffnet. Strecke den linken Arm nach oben. Beuge den Kopf ein wenig nach links, der Blick folgt der linken Hand. Bleibe für zwei bis drei Minuten in dieser Körperhaltung. Atme dabei langsam. Und dann wiederhole das Dreieck auf der linken Seite.

Körperliche und geistige Wirkung
Trikonasana wirkt appetitanregend, hilft den Gedärmen beim Arbeiten und kann die Verdauung unterstützen. In der Haltung wird die Leber massiert und der Gallenfluss angeregt; die Rumpf- und Rückenmuskeln werden beweglich. Regelmäßiges Üben kann helfen, Rückenschmerzen zu lindern. Trikonasana hilft dabei, sich für Neues zu öffnen und Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Entdecke weitere Übungen aus unserem Guide "Little Retreat - Deine Yoga Auszeit" oder lade dir den kompletten Guide hier runter:

Weitere Pukka Stories zum Thema