Image for Little Retreat: Kapalabhati – Schädelleuchten

Little Retreat: Kapalabhati – Schädelleuchten

Meditation, ausgeglichene Ernährung und körperliche Aktivität zur Stimulation unserer Energiereserven helfen uns dabei. Besonders in der Tradition des Yoga weiß man schon seit Jahrtausenden um die Vitalisierung durch geeignete Haltungen, Atemübungen und Meditation. Für dich haben wir die wichtigsten zu diesem Thema in Zusammenarbeit mit OGNX in unserem Guide „Little Retreat – Deine Yoga Auszeit“ zusammengestellt.

Hier findest du die neunte Übung: Kapalabhati – Schädelleuchten (Der Leitfaden für deine Atempause)

Kapalabhati ist ein Reinigungsatem mit verstärkter Ausatmung.
Der Name Kapalabhati kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Schädelleuchten“. Mit der bewussten Kontrolle des Atems steigt Energie in den Nervenbahnen entlang der Wirbelsäule hoch und kann dort ausstrahlen und unseren „Schädel zum Leuchten bringen“. Mit dieser Übung wird der gesamte Atemapparat gereinigt sowie unser Geist beruhigt. Sie sorgt für Klarheit der Gedanken und weckt gleichzeitig den ganzen Organismus auf. Eine ideale Vorbereitung für die Meditation.

Setze dich bequem in den Schneidersitz. Erlaube deinem Körper, sich zu erden, richte deinen Rücken auf, schließe den Mund und auch leicht die Augen und lasse sanft deinen Atem ruhig werden. Wenn du bereit bist, beginne kraftvoll die Luft in deinen Lungen stoßartig durch die Nasenlöcher auszuatmen. Halte den Mund dabei geschlossen. Fokussiere dich darauf, deine Bauchmuskulatur zusammenzuziehen. Das bewegt deine Zwerchfellmuskulatur nach oben innen – und presst so die verbrauchte Luft aus den Lungen. Die Bewegung findet nur im Bauchraum unterhalb des Nabels statt. Sobald du vollständig ausgeatmet hast, erlaube deinem Bauchraum, sich zu entspannen. Die Einatmung kommt von ganz alleine.

Atme sehr dynamisch aus (aktiv) – und lass beim Einatmen die Luft wie von selbst wieder in den Körper strömen (passiv). Wiederhole diese Übung 20-50 Mal, atme dann tief ein und halte den Atem einen Moment an, bevor du ausatmest. Entspanne einige Augenblicke und wiederhole die Sequenz 3-5 Mal.

Achtung: Diese Übung nicht nach einer großen Mahlzeit ausführen und auf keinen Fall in der Schwangerschaft. Bei körperlichen Beschwerden wie Bluthochdruck, Leistenbruch oder Schwindel sollte vor dieser Übung ein Arzt
konsultiert werden.

Entdecke weitere Übungen aus unserem Guide "Little Retreat - Deine Yoga Auszeit" oder lade dir den kompletten Guide hier runter:

 

Weitere Pukka Stories zum Thema