Image for Der natürliche Weg zu besserer Nachtruhe

Der natürliche Weg zu besserer Nachtruhe

Schlafmangel kann Körper und Geist erschöpfen, was nervöse Unruhe und Stress verursacht. Aber wir kennen das wohl alle: Selbst wenn wir rechtzeitig ins Bett gehen, ist es oft nicht damit getan, die Augen zu schließen, um selig ins Schlafland zu driften.

Aber keine Sorge: Unser Chef-Kräuterspezialist beantwortet hier die häufigsten Fragen, die rund um gesunden Nachtschlaf gestellt werden und macht euch einige Vorschläge für kleine Änderungen, die wir für eine bessere Nachtruhe in den Tagesablauf und in das Schlafengehen-Ritual integrieren können.

Warum ist Schlaf eigentlich so wichtig?

Wir dürfen nicht vergessen, dass unser Körper täglich viele lebenswichtige Aufgaben ausführt, damit wir glücklich, gesund und schlussendlich am Leben bleiben. Der Nachtschlaf gibt ihm die Möglichkeit, wieder aufzutanken und hilft ihm

  • beschädigte Zellen zu reparieren
  • das Immunsystem neu aufzuladen
  • von den Tagesaktivitäten zu regenerieren
  • das Herz und das Herz-Kreislauf-System wieder mit Energie zu versorgen

Habe ich ein Schlafproblem, wenn ich nachts aufwache?

Die Evolution hat es so vorgesehen, dass wir manchmal nachts aufwachen – das ist komplett normal. Denke dir nichts dabei, wenn das passiert und versuche, wieder einzuschlafen.

Top-Tipp: Meditation ist ein wirkungsvoller Weg, die Sorgen zur Ruhe zu bringen, die in unserem Kopf kreisen. Überwinde den lärmenden internen Dialog in deinem Gehirn und versuche, in einen entspannteren Zustand zu gelangen. Probiere dafür unsere kostenfreie, geführte Meditation aus.

Wie viel Schlaf brauche ich?

Das hängt von ein paar Dingen ab: Was für ein Typ du bist, wie alt du bist und wie lang andere deiner Familienmitglieder normalerweise schlafen. Durchschnittlich brauchen wir 7–8 Stunden. Manche Menschen brauchen allerdings nur 4 Stunden Schlaf, andere wieder 10. Wähle deine Schlafdauer danach, wie erfrischt du dich nach dem Schlaf fühlst.

Was ist eine gute Zeit, um ins Bett zu gehen?

Manche Menschen denken, dass es für einen guten Nachtschlaf wichtig ist, früh ins Bett zu gehen. Wichtiger als das ist jedoch die Regelmäßigkeit: Versuche, täglich möglichst um die gleiche Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen.

Top-Tipp: Minimiere am Abend deine geistige Aktivität. Versuche, langes Arbeiten zu vermeiden, deine Privatbüro abends noch schnell zu erledigen und kurz vor dem Schlafen noch lange Emails/Textnachrichten zu tippen, wie man das häufig macht. Gönne deinem Gehirn eine Pause. Die Nachrichten können warten und werden auch viel besser, wenn du nicht so müde bist!

Brauche ich ein strenges Abendritual, um gut zu schlafen?

Nein, nicht wirklich. Ein Abendritual sollte man eher genießen. Besser sind kleine Gewohnheiten, die dazu beitragen, Körper und Geist vor dem Zubettgehen runterzufahren: Wie warm baden, mit Bittersalzen und beruhigenden Kräutern .Oder in eine Decke einkuscheln, mit einer gemütlichen Tasse Night Time Tee. Sehe zu, dass Lärm und elektronisches Entertainment auf ein Minimum reduziert sind und dimme etwa eine Stunde, bevor Du ins Bett gehst, die Lichter. Je weniger Sorgen du dir machst, ob du gleich gut schlafen wirst, desto besser.

Sollte ich komplett auf Koffein verzichten?

Das ist nicht nötig, aber es ist sicherlich von Vorteil, wenn du täglich nicht mehr als zwei koffeinhaltige Getränke zu dir nimmst und nach dem Mittagessen ganz darauf verzichtest. Matcha-Grüntee ist auch eine gesunde Alternative für die tägliche Kaffeeportion.

Welche Schlafmittel könnte ich einnehmen?

Viele konventionelle Schlaftabletten gegen Schlaflosigkeit, wie Benzodiazepine und trizyklische Antidepressiva verhindern den REM-Schlaf (Rapid Eye Movement) und sollten besser nur über einen sehr kurzen Zeitraum verwendet werden.

Natürliche Entspannungsmittel wie pflanzenbasierte NEM, z. B. Pukkas Night Time Kapseln helfen, Körper und Geist zu entspannen, wenn sie rastlos sind und fördern gleichzeitig einen ungestörten und erholsamen Schlaf. Die Hauptzutat in Pukkas Night Time Kapseln und in unserem Night Time Tee ist Baldrian.

Baldrian ist ein starkes Nerventonikum und wirkt auf das Zentrale Nervensystem beruhigend, sodass es angespannte Muskeln entspannt. Gleichzeitig fördert Baldrian einen ungestörten Schlaf, gesunde Schlafmuster und lindert Stress.

Baldrian ist bekannt dafür, dass er diese Körperprozesse unterstützt:

  • Fördert Entspannung durch Verbesserung der intrazellulären Übertragung von GABA (γ-Aminobuttersäure, der wichtigste inhibitorische Neurotransmitter im Gehirn von Erwachsenen).
  • Entspannt das Herz, indem er gegen Herzklopfen, Anspannung und hohen Blutdruck wirkt.
  • Verringert die Zeit bis zum Einschlafen und verbessert die Schlafqualität.
  • Kann das Absetzen herkömmlicher Medikamente gegen Schlaflosigkeit unterstützen.


Was sollte ich essen und trinken, um besser zu schlafen?

Die Ernährungsberaterin Cassandra Barns rät: „Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an der chemischen Verbindung Tryptophan, können helfen, den Tag-/Nachtrhythmus des Körpers zu stärken.“

„Dazu gehören Dinge wie Haferflocken und Haferblütenspitzen, Datteln, Kürbis und Sonnenblumenkerne, aber auch natürliche Proteine.“

„Kräuter, die helfen, das Nervensystem zu entspannen oder eine leicht sedierende Wirkung herbeiführen können ebenfalls dazu beitragen, Restspannungen zu beseitigen, die vom Tag noch übrig sind.”

Top-Tipp: Wenn du Alkohol trinkst, besser schlafen zu können, kann das eine erholsame Nachtruhe sogar verhindern. Versuche besser beruhigende Kräuterteemischungen wie Drei Kamille, Relax und Night Time, um abzuschalten.

Welcher Sport ist gut, damit ich besser schlafe?

James Stark, Personal Trainer vieler Celebrities, meint: „Bei Menschen, die schlecht schlafen, ist es oft nicht schlecht, Spannungen abzubauen, damit der Körper entspannen kann.“

„Ich würde raten, nicht mit zu viel Volumen zu trainieren – also zu lange und zu viele Übungen –, sondern eher beim Krafttraining zu bleiben. Mehr Yin-Training wäre wichtig – vielleicht eine gute Yin-Yoga-Stunde oder ein Ausflug in die Therme, um zu entspannen, oder Meditation …”

Was ist die beste Zeit für Sport?

„Versuche, spätnachmittags oder abends nicht mehr zu hochintensiv zu trainieren, damit dein Cortisolspiegel nicht zu hoch wird und deine Nebennieren nicht um diese Zeit noch Schwerstarbeit leisten müssen.“

„Trainiere in der ersten Tageshälfte intensiv / mit mehr Volumen (frühmorgens ist am besten) und lege gegen Tagesende den Schwerpunkt eher auf Entspannung, wie z.B. Yin-Yoga, Saune, Atemtechniken.

Gibt es ein Thema, zu dem du dir einen Artikel unserer Kräuterexperten wünscht? Wenn du selbst ein tolles Abend- oder Einschlafritual hast, das du mit uns teilen willst, kannst du es auf @PukkaHerbsDeutschland posten und uns deine Top-Tipps zum Abspannen und Relaxen vor dem Schlafengehen erzählen.

Weitere Pukka Stories zum Thema